Hintergrundbild

Wahlarztsystem

Wie funktioniert das Wahlarztsystem:

Der Wahlarzt stellt eine Honorarnote, die der Patient, entweder in bar oder gegen Bankomateinzug übernimmt.

Diese Honorarnote wird durch uns bei Ihrer Krankenkasse eingereicht.

Von Ihrer Krankenkasse erfolgt eine Rückvergütung in Höhe von 80% des Kassenhonorars (muss nicht identisch mit der Honorarnote sein).

Je nach Krankenkasse und je nach erbrachter Leistung ist die Ersatzleistung unterschiedlich hoch.

Einige Zusatzversicherungen übernehmen die gesamte Bezahlung des Wahlarzthonorars.

Vorteile bei einem Wahlarzt:

  • Schnelle Terminvergabe
  • Kurze Wartezeiten in der Ordination
  • Zeit für ausführliche Untersuchungen
  • Zeit für die eingehende Besprechung von Befunden
  • Zeit für therapeutische Leistungen 

Weitere Richtlinien:

Rezepte können Sie problemlos in jeder Apotheke einlösen und erhalten sofort Ihr Medikament.

Überweisungen zu anderen Ärzten müssen fallweise von der jeweiligen Krankenkasse bewilligt werden.